Archiv für den Monat: Oktober 2010

>wirtschaftliches Denken in der CSU: Abwanderung verhindern!

>Ja endlich checkt mal einer, was da unter dem Mäntelchen einer Integrationsdebatte mit Einreiseerlaubnis-Punkten usw. läuft, es wollen nur noch die einreisen, die in Deutschland eine Verbesserung ihrer persönlichen Verhältnisse erwarten dürfen, mit einem Lohnniveau, das in D in 5 Jahren von Platz 2 in der EU auf Platz 18 abgerutscht ist, bleiben da nicht mehr so viele Interessenten:

Es sei doch Unsinn, sehenden Auges deutsche oder europäische Spitzenkräfte nach Amerika abwandern zu lassen und für sie dann billigeren Ersatz aus Asien zu importieren. Der bayerische Innenminister Herrmann weiter: “Mit Lohndumping halten wir niemanden in Deutschland. Ein stimmiges wirtschaftliches Konzept sieht anders aus”. aus Reuters -

und auch Seehofer stellt die Rente mit 67 in Frage, solange die Wirtschaft das nicht unterstüzte, käme das nur auf eine Rentenkürzung raus – wie wahr! (Nachrichten Radio B5) – und vielleicht hat er sich ausrechnen lassen, wie viele dann eigentlich nur in die Grundsicherung abrutschen, wodurch wiederum die Kommunen, die sowieso schon völlig gebeutelt sind, ein Stück die Sozialverpflichtung der Wirtschaft für langjährig Beschäftigte ablösen….

>unsere liebe alte Post:

>

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe jetzt zweimal versucht einige Briefmarken zu bestellen. Irgendwo bleibt es dabei hängen, dass Sie mir ein Registrierungs”FAX” abverlagen. Sie haben wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank, es muss doch möglich sein, dass ich ein paar Briefmarken bestelle, bezahle und bekomme ohne dass ich bei Ihnen so ein Larifari habe. Das hat mich jetzt mehr Zeit gekostet, als die Briefmarken wert sind. Ich kann mir natürlich die Marken auch kaufen, wenn ich das nächste Mal zum Schalter gehe. Nur halte ich da wohl den Verkehr mit meinem Wunsch nach Sondermarken auf. Aber das soll nicht mein Problem sein.

Machen Sie jedenfalls nur so weiter. Wenn möglich, geb ich meine Post anders auf.

Mit freundlichen Grüßen
Martin Schön
———————————————————————

Guten Tag Herr Schön,
vielen Dank für Ihre freundliche Nachricht.
Es tut uns leid, wenn Ihnen der Anmeldungsprozess im Postoffice-Onlineshop zu kompliziert erscheint. Es ist bei der Registrierung einmalig dieses Fax erforderlich. Bitte teilen Sie uns mit ob Sie die unvollständige Registrierung noch komplettieren möchten. Andernfalls löschen wir natürlich Ihre Daten aus unserem System.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr POSTOFFICE-Team der Deutschen Post AG
——————————————————————————————————————-